Aufgrund seiner robusten Oberfläche und seiner geringen Dicke von 6-8mm verdrängt das Laminat mehr und mehr in privaten Haushalten den PVC und den Teppich . Aber auch im gewerblichen Bereich wird Laminat aufgrund seiner dekorativen Vielfältigkeit immer häufiger eingesetzt.
Das Laminat wird je nach Beanspruchung in Nutzungsklassen eingeteilt, von 21-23 für Wohnbereiche und 31-33 für gewerbliche Bereiche.
Je höher die Zahl, desto intensiver kann das Laminat beansprucht  werden.
Laminat ist wesentlich günstiger als Parkett oder Diele,  in vielen Designs und Mustern lieferbar und kann schwimmend verlegt oder verklebt werden. Aufrgund der geringen Dicke kann Laminat auch problemlos auf Fußbodenheizung verlegt werden, allerdings muß das Laminat  vom Hersteller für den Gebrauch auf Fußbodenheizung freigegeben sein.
Es handelt sich beim Laminat aber nicht um ein Massivholzboden, d.h. ein mehrmaliges Abschleifen ist nicht möglich. Ist die Dekorschicht stellenweise zerstört, z.B.bei Aufquellen der Trägerschicht durch zu feuchtes Wischen, kann nicht mehr nachgebessert werden, sondern die befallenen Laminatpaneele müssten von einem Fachmann aufwendig ausgewechselt werden.
Bei sachgemäßer Pflege ist eine qualitativ gutes Laminat sehr robust und langlebig.


Wir beraten Sie gerne, wenn es um die Auswahl des richtigen Laminats geht.